FAQ´s

1. erst mal mit GPS Logger Fliegen gehen  😉

2. Flugwertung in GPS-Graph_Basic erstellen

3. Auswertung aus GPS-Graph übertragen

4. Flug in rc-volkslogger Wertung aktivieren

Wir zeigen euch das Schritt für Schritt um einfach zum Ziel zu kommen 😉

rc-volkslogger_schema1

Als Einstieg für einen rc-volkslogger Wertungsflug benötigen wir natürlich ein Modellsegelflugzeug. Dabei gibt es keinerlei Einschränkung und es darf mit jeglicher Startmethode und Antrieb in die Luft gebracht werden.

Für die Auswertung der GPS Daten ist natürlich ein GPS Logger notwendig. Dieser sollte in einem normalen Textformat nach NMEA ,GPX ,IGC oder CSV seine Daten speichern. Als Option sind natürlich einiges mehr an Import Formaten möglich, bitte jedoch vorher abstimmen und nachfragen !

Da Spass am Fliegen im Vordergrund steht, starten wir nach dem Einschalten des Loggers und unseren Startvorbereitungen ganz normal, also kein Navigator, keine Aufgabe vorbereiten, keine Start Zielkreis Deffinition ins Auge fassen und keinerlei Startbegrenzung.

Ob nun von Hand, vom Boden, mit oder ohne Motor, mit der Winde oder Flitsch, alles ist zulässig und kann entsprechend als Startsequenz in die Wertung einfließen.

Sind wir nun in der Luft, dann gönnen wir uns unserer Freude am freien Fliegen und lassen uns grundsätzlich erst einmal nicht von unseren normalen Flug Alltag abbringen.

Unser Motto ist und bleibt im Vordergrund, Spass am Modellsegelflug jeglicher Art, ob Thermik, Hang oder Ebene .. und das bei allen Wetterlagen und Flugbedingungen 😉 .

Haben wir nun den Ansporn, mehr als nur Streckenkilometer und Zeit abzufliegen, sehen wir da noch einiges an Möglichkeiten in den ACTION Flugaufgaben unseren Spiel und Wertunsgtrieb auszufliegen. Ein bisschn Konzentration und los gehts 😉 .

Die ACTION Wertungen sind immer Teile der ganz normalen Strecke die in eine gesonderte Wertungsform Betrachtung finden. Ob das nun die RUNDE, das STEIGEN, der WENDEKURS oder ein DREIECK, alles ist möglich und frei an den Himmel zu zaubern. Wir handeln mit enstprechenden Grundlagen und EInflugszenen um eine Andeutung der ACTION Wertung zu aktivieren.

Grundsätzlich wird der Gesamtflug in 3 Flugarten und daraus folgende Wertungsarten unterschieden.

> Startphase > Thermikflug > Speedflug !

1. die Startphase
entspricht der ausgewählten Startart und der Makierung die dadurch erfolgt. Jeglicher Flugzeit, welche mit Hilsmitteln unterstützt werden, entsprechen der Flugart ” Start ” und gehen in die Wertung negativ ein.

Also ein Ausgleich der Startstrecke und Höhe um den Segelflug aus Abgleiten und Aufsteigen optimal zu bewerten !
( die Flugbahn Start ist GELB eingezeichnet)

2. der Thermikflug
enstpricht dem Groundspeed < 80 km/h und bedeutet aktives fliegen in der Thermik. Dabei wird in dieser Flugphase der Aufstieg mit höherere Punktzahl bewertet.

Also ein Vorteil im Langsamflug und Steigen richtige Segelflugpunkte zu machen !
( Flugbahn BLAU = Thermik Sinken )
( Flugbahn CYAN = Thermik Steigen )

3. der Speedflug
entspricht dem Groundspeed > = 80km/h und bedeutet Gleiten auf Strecke. Im Speedflug kommt es auf die Streckenleistung an und einen gesonderte Höhenwertung entfällt.

Also klar für Gleitstrecken und dynamisches Fliegen !
( Flugbahn ROT = Speed Sinken )
( Flugbahn ORANGE = Speed Steigen )

Bei ACTION Wertungen lassen wir KEINE Startphase zu. Also besteht eine ACTION Wertung nur aus Thermikflug und Speedflug.

Die ACTION Wertung ” Steigen / Höhe und Rundkurs
> werden nach obigen Wertungsschema berechnet

Die ACTION Wertung ” Wendekurs und Dreieck
> werden NICHT auf den geflogenen GPS Kurs bezogen
> die Auswertung erfolgt auf Strecke und Zeit
> (optional auch Höhen Strafpunkte)

Genau diese Werte sehen wir in GPSgraph® bei Auswahl einer Flugbahn in der linken Ansicht sowie die Wertung auf der SCORE Seite in Tabellenform.

gpsgraph_dreieck1

GPS_rc-volkslogger_Wertung

01.01.2017 © rc-volkslogger.de